online-kurseSimone Weissenbach hat zur Blogparade mit dem Thema „Online Kurse“ aufgerufen – und da bin ich gerne dabei.

Hier findest du meine Antworten auf Simones Leitfragen und auch die Erklärung, warum Online-Kurs gerade für Mütter so geeignet sind.

Wer oder was war dein „erstes Mal“ mit Online-Kursen? Welchen Kurs hast du zuerst gemacht und warum?

Ich hab mich bereits ein wenig durch die anderen Blogparaden-Artikel gelesen und musste feststellen, dass ich ein ziemlicher Spätstarter bin, was Online-Kurs betrifft ;-)

Erst vor gut drei Jahren bin ich über das Online-Coaching von Anthony Fedrigotti gestolpert, das über 18 Monate tägliche Emailinputs gibt. – Ich fand das sehr spannend und sofort war auch meine Neugier geweckt, wie so etwas wohl technisch funktioniert.

Kurz darauf entdeckte ich die Marketingkurse von Meike Hohenwarter, die genau solche technischen Abläufe erklären. Diese Kurse bestehen zum großen Teil aus Videos, bei denen man Meike zum Beispiel bei ihrer Arbeit zum Beispiel an einem Erklärvideo zusieht.

In den letzten drei Monaten habe ich noch weitere Online-Kurs zu verschiedensten Themen auf Udemy gebucht. Meine Erfahrungen als Teilnehmer sind durchwegs positiv gewesen.

Für mich war sehr rasch klar: Das möchte ich auch meinen Klientinnen anbieten, weil Online-Kurse so viele Vorteile bieten.

Warum sind Online-Kurse gerade für Mütter so wertvoll?

Ich veranstalte und organisiere seit bald 10 Jahren Live-Workshops für Mütter. Und ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich schon gehört habe:

„Ich würde ja gerne kommen, aber …“

Nach dem ABER steht dann das kranke Kind, der ausgefallene Babysitter, der Papa, der immer an diesem Tag Fußball spielt. Und ich kenne es ja von mir selber. Mit kleinen Kindern ist die Zeit einfach schwer planbar. So gut kann man gar nicht planen, es kommt etwas dazwischen.

Und genau bei diesem Dilemma wollte ich meinen Kundinnen helfen – einen Online-Kurs kann jede dann machen, wann sie will. Egal, ob die freie Minute um 10 am Vormittag ist oder um Mitternacht.

Ich gestalte meine Online-Kurse vom Inhalt her ganz nah an meinem Live-Seminaren, einzig der Austausch unter den Teilnehmerinnen ist dann zeitversetzt über die Frage- und Diskussionsfunktion.

Was macht für dich als Teilnehmer und/oder Anbieter einen guten Online-Kurs aus?

Die wichtige Information in genau der richtigen Länge – oder anders gesagt: in der Kürze liegt die Würze! Als Teilnehmerin bin ich schnell genervt von zu langatmigen Erklärungen und denk mir: „Komm jetzt endlich auf den Punkt!“

Und umgekehrt möchte ich das auch für meine Teilnehmerinnen. Dazu passend hab ich mal ein sehr schönes Feedback bekommen: „Bei dir bekomme ich das Exzerpt aller Bücher, die auf meinem Nachtkastl liegen und für die ich nie Zeit habe, um sie zu lesen“

Worin besteht für dich die größte Herausforderung bei Online-Kursen?

Was mir sehr schwer fällt, wenn es bei den Kursen Arbeitsblätter und Übungen gibt, die man durcharbeiten soll … mir dafür die Zeit zu nehmen. Und das obwohl ich weiß, wie wichtig und wertvoll das ist, weil damit ja oft erst die richtigen Aha-Erlebnisse kommen.

Außerdem neige ich dazu, Kurse „auf Vorrat“ zu kaufen und dann mit dem Durcharbeiten nach zu hinken ;-)
Aber da liegt auch gleich wieder der große Vorteil. Bei den meisten Kurs hat man ja lebenslangen Zugang und dann ackert man sich halt später durch …

Hast du ein eigenes Angebot? Dann stell es gerne kurz vor

Für Einsteiger, die erstmal in Online-Kurse reinschnuppern wollen, gibt es bei mir den kostenlosen Kurs 7 typische Elternfallen beim Grenzen setzen. So kann man ganz unverbindlich feststellen, ob das Format für einen passt.

Wer mehr haben möchte, findet die Kurse hier auf der Seite Online-Kurse. Und ja, ich arbeite derzeit noch an weiteren Kursen – sei also gespannt auf die nächsten!


Merken

Kommentare   

Simone Weissenbach
0 # Simone Weissenbach 2016-03-31 09:58
Liebe Vera,

klasse, dass du in meiner Blogparade: Online-Kurse dabei bist! Ich neige übrigens auch sehr dazu, Online-Kurse auf Vorrat zu kaufen. Mir ist gerade eingefallen, als ich das gelesen habe, dass ich aktuell auch noch 3 Kurse in der Pipeline habe... Ups. :-)

Herzliche Grüße
Simone
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
Judith Torma
0 # Judith Torma 2016-04-06 15:08
Vielen Dank für diesen Beitrag zur Blog-Parade, sie haben mir gerade die Augen für eine tolle Zielgruppe geöffnet.

Ich selbst bin auch Mutter und lerne gerne online. Noch lieber verbinde ich aber beides, online und offline. Aber ja Mütter und Väter in Elternzeit oder auch danach sind tatsächlich eine tolle Zielgruppe, für die sich online Seminare, Kurse und Webinare als auch Selbstlernkurse total eignen.

Für die angestellten Führungskräfte, mit denen ich sonst so zusammenarbeite, sind es im Moment tatsächlich meist die Präsenzseminare, um endlich mal rauszukommen. Aber ja für Eltern, wird aber auch das gerade immer schwieriger. Vielen Dank Frau Rosenauer - ich haben mich ins grübeln gebracht und so schreibe ich jetzt auch meinen eigenen Beitrag zur Blog-Parade. Ich wünsch allen viel Freude mit Ihren online Kursen und Webinaren.

Judith Torma
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
Vera
0 # Vera 2016-04-06 15:56
Schön, dass ich eine Inspiration sein konnte :-) liebe Grüße, Vera
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
Judith Torma
0 # Judith Torma 2016-04-08 22:40
So nun ist er fertig geworden, mein eigener Beitrag zur Blog- Parade.
Wenn es passt verlinke ich ihn hier, wenn nicht bitte rausnehmen.

http://rhetorikblog.com/endlich-entspannt-lernen-und-die-rhetorik-entdecken-die-loesung-online-seminare/7793/

Beim Schreiben ist mir immer wieder aufgefallen - das ist auch etwas für Frauen und Männer in Elternzeit. Bei uns hatte mein Mann die vollen 12 Monate und war irgend wie immer in online Kursen. Aber denen, in denen nur Videos kommen und keine Interaktion stattfinden.

Wenn ich mir da so meinen eigenen online Kurs anschauen, dann passt der toll für Frauen und Männer in Elternzeit, so ab dem 6 Monat des Kindes. Dann brauch der Kopf auch mal wieder Futter, das nicht aus Shoppingliste und Schwimmkursen besteht. Vielleicht ist das ja eine Anregung für die eine oder andere.

Bin gespannt, wer noch an der Blog-Parade mitschreibt.

Judith Torma
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Es wird um wertschätzende und seriöse Kommentare gebeten. Zuwiderhandeln führt zur Löschung des Kommentars.


Sicherheitscode
Aktualisieren

(Über)Lebenstraining für Mütter -
immer gut informiert mit dem Newsletter


Als Auftakt erhältst du in der ersten Woche vier Emails mit vielen Tipps zum Grenzen setzen - unter anderem mit

3 erprobten Alternativen zum NEIN-Sagen

Danach 2-3 Mal monatlich den Newsletter mit aktuellen Blogartikeln, Mini-Coachings, Buchtipps und vielem mehr -
schließe Dich jetzt über 2200 zufriedenen Leserinnen an!


Für mehr positive Kommunikation in der Familie!

Ich gehe sorgsam um mit deinen Daten - und natürlich hast du in jedem Newsletter die Möglichkeit, dich per Klick abzumelden.
Aber glaub mir - das wirst du nicht wollen!
Porträt Vera Rosenauer
Vera Rosenauer

Mama-Coach mit Herz, Hirn, Humor und langjähriger Erfahrung, Mama von zwei großartigen Töchtern, passionierte Langschläferin, Besitzerin (und Leserin!) mehrerer Kubikmeter Fachliteratur

Weil Familie das größte Abenteuer ist!

Mail senden

Mehr über mich

Das sagen meine KundInnen

Du findest mich auch hier

FacebookYoutubePinterest

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
 
3DCoverBuch(Über)Lebenstraining für Eltern(Über)Lebenstraining für ElternMerken(Über)Lebenstraining für ElternKinderpartyplanerMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
Familienblogsbabys10 badge 002 1 BRIGITTE MOM BLOGS
Terminkalender Erziehungsberatung Wien
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
Zum Seitenanfang